Wohnwagen-Urlaub — das Wohnzimmer ist immer dabei

Camping-Urlaub mit dem Wohnwagen liegt seit ein paar Jahren voll im Trend. Speziell mit Kindern oder dem Vierbeiner hat sich ein Wohnwagen-Urlaub als flexibel erwiesen. Für die meisten Menschen bedeutet das Reisen mit dem Wohnwagen Freiheit und Unabhängigkeit. Und dazu ist es noch komfortabel, denn alle wichtigen Utensilien sind an Bord. Der Aufenthalt im Wohnwagen hat Wohnzimmer-Flair, nur etwas kleiner. Hier können Camper reisen, wohin sie möchten, und anhalten, wann immer sie wollen. Gleich, ob ein Zwischenstopp in Wald und Feld oder ein Halt am Meer, alles ist möglich. Aufstehen mit Vogelgezwitscher und einschlafen mit gigantischen Sonnenuntergängen, dies sind nur einige Vorzüge des Campen via Wohnwagen.

Freiheit und Natur pur

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in angrenzenden Ländern sind für Wohnwagen-Urlauber jede Menge schöner Camping-Plätze zu finden. Ob in Waldnähe oder in der Nähe von Gewässern: Camper können überall ihre Auszeit nehmen, egal, ob beim Relaxen oder beim Herumschlendern. Auf langen Spaziergängen tun hochwertige Tamaris Schuhe den Füßen gut. In Schweden gilt etwa das Jedermannsrecht, was bedeutet, dass Camper nahezu überall ihr Nachtlager aufschlagen und Natur oder das Meer genießen können. Aber dabei ist zu beachten: Nichts zerstören und nicht stören.

Besonders Kinder und Vierbeiner genießen die Art des Wohnwagen-Urlaubs. Denn auch sie sind keinen Zwängen, wie etwa in einem Hotel, unterlegen und können sich frei bewegen und toben. Eltern brauchen ihre Kinder nicht ständig ermahnen und sie können auf dem Camping-Platz oder am Waldesrand ungestört spielen. Auch lassen sich auf dem Campingplatz leicht Freundschaften schließen.

Die Vorteile eines Wohnwagens

Der Wohnwagen wird an den PKW angehängt und das ist der erste Vorteil. Am Urlaubsort brauchen sich Camper, um die Gegend zu erkunden, keinen Mietwagen zu ordern. Der Wohnwagen bleibt auf dem Campingplatz stehen und mit dem eigenen Auto kann die Umgebung unbeschwert erkundet werden.

Der zweite Vorteil des Wohnwagens liegt in den Anschaffungskosten, die häufig günstiger sind als etwa beim Wohnmobil. Daneben sind auch der Wartungsaufwand und die Pflege geringer. Auch verfügt der Wohnwagen nicht über eine komplizierte Elektronik. Und Reisende können darin ähnlich bequem wohnen wie in einem Reisemobil. Daher gehören Wohnwagen speziell in den Sommermonaten auf der Autobahn zum alltäglichen Bild.

Die andere Seite der Medaille

Wohnwagen-Fahrer brauchen häufig eine Erweiterung des Führerscheins, da das Bewegen des Gespanns einiges Feingefühl benötigt. Auch für routinierte Fahrer kann das Fahren mit dem Wohnwagen bisweilen schwierig sein. So muss der PKW inklusive Anhänger die Straßen bergauf und bergab bugsiert und auch gewendet werden. Speziell den Berg hinunter können Ungeübte mit dem Wohnwagen leicht ins Schlingern geraten, wenn der Wohnwagen bei zu hohem Tempo von hinten drückt. Die Tempo-Limits für den Wohnwagen unterscheiden sich in Europa häufig und je nach Land gelten 80 bis etwa 110 Kilometer in der Stunde. Meist sind PKWs mit Wohnwagen auf der rechten Autobahnspur zu sehen.

Fazit

Tatsache ist, dass das Reisen mit Wohnwagen eine entspannte Urlaubsart ist. Und wer sich an die Bestimmungen hält und mit dem Wohnwagen angepasst fährt, hat viel Freude und kann die Freiheit genießen, die solch ein Urlaub mit sich bringt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*