Das Wohnmobil

Wohnmobile, auch Wohnmotorwagen oder Campingbus genannt, sind mit dem Wohnwagen eng verbunden. Sie unterscheiden sich vom Wohnwagen dadurch, dass sie kein Auto zum Transport benötigen, sondern einen Antrieb eingebaut haben. Beide haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile und deshalb eine treue Anhängerschaft.

Die Geschichte der Wohnmobile

In der Anfangszeit gab es keine Unterscheidung zwischen Wohnwagen und Wohnmobil, denn ein Gefährt mit vorgespannten Pferden kann sowohl als Wohnwagen als auch als Wohnmobil gesehen werden. Die Trennung der beiden Kategorien entstand erst mit der Erfindung des Automobils.

Die ersten Wohnmobile entstanden um 1910 als Umbauten von Last- oder Personenwagen. Wenig später begann auch die Umnutzung von Busen und Vans als Wohnmobile. Bis dann aber Wohnmobile kommerziell und in Serie gefertigt wurden, sollte es noch bis in die 1950er-Jahre dauern. Damit gelang den Wohnmobilen aber endgültig der Durchbruch, und so erfreuen sie sich bis heute, als eigenständige Kategorie neben den Wohnmobilen, großer Beliebtheit.

Die Vor- und Nachteile von Wohnmobilen

Die Entscheidung zwischen einem Wohnmobil und einem Wohnwagen ist oft eine praktische. Das Wohnmobil ist für viele Autofahrer leichter zu fahren und auch auf dem Stellplatz braucht das Gefährt weniger Platz als ein Wohnwagen mit Auto. Dafür hat man aber am Urlaubsort auch kein Auto zur Verfügung. Außerhalb der Feriensaison nimmt das Wohnmobil zu Hause mehr Platz in Anspruch als ein Wohnwagen, und auch die Wartung ist etwas teurer. Auch preislich unterscheiden sich Wohnwagen und Wohnmobile, erstere sind klar günstiger. Bei einem Wagen-Wohnwagengespann kann man die Komponenten einzeln austauschen oder den Wagen alleine nutzen, bei einem Wohnmobil fährt man stets mit seinem Campingheim herum.

Wer sich also für einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil entscheiden möchte, sollte all diese Punkte beachten. Eine einfache Entscheidung ist das in den wenigsten Fällen. Wer sich unsicher ist, sollte deshalb besser erstmal ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen mieten und austesten, ob dieses Gefährt für ihn richtig ist.

Aufbau und Ausstattung von Wohnmobilen

Der Markt für Wohnmobile ist sehr groß und es gibt auch zahlreiche Optionen beim Aufbau und der Ausstattung. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Wohnkabine, Kastenwagen, Alkoven, Wohnbussen und Wohnmobilen. Letzte Kategorie kann weiter in teil- und vollintegrierte Wohnmobile unterteilt werden, je nachdem, ob die Fahrkabine ins Fahrzeug integriert oder vom Wohnraum abgetrennt ist. Bei der Ausstattung ist die Auswahl noch größer, hier bestimmen fast nur die finanziellen Möglichkeiten den Rahmen des Machbaren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*